Sonntag, den 20. Juli 2014 um 08:04 Uhr

Ein guter Tag für viele Grund- und Förderschullehrer im Altenburger Land

Autorin:  Annett Kügler
Artikel bewerten
(3 Bewertungen)

NormanKurz vor Beginn der Sommerferien können sich viele Grund- und Förderschullehrer im Altenburger Land nochmals freuen. Der Thüringer Landtag hat auf Initiative der SPD in der Plenarsitzung am Mittwoch eine Erhöhung der Besoldung bzw. Bezahlung von Grund- und Förderschullehrern beschlossen.

 

Von der in zwei Stufen bis 2017 folgenden Steigerung der Bezüge profitieren die Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Förderschulen die ihre Ausbildung noch in der DDR abgeschlossen haben. In ganz Thüringen sind immerhin knapp 2.000, im Altenburger Land ca. 80 Lehrerinnen und Lehrer davon betroffen. Damit wird ein bis dato noch bestehender Missstand, der durch die unterschiedliche Bezahlung von Lehrern mit DDR- bzw. bundesdeutschem Abschluss entstanden war, abgeschafft.

 

 

„Es war den betroffenen Lehrerinnen und Lehrern schon lange nicht mehr zu vermitteln, dass sie für die gleiche Arbeit ihrer Kolleginnen und Kollegen mit bundesdeutschem Abschluss weniger Bezüge erhalten. Deshalb hat sich die SPD in Thüringen für die Betroffenen stark gemacht und sich gegen den bis kurz vor Schluss bestehenden Widerstand der CDU und des Finanzministers durchgesetzt" fasst der SPD Landtagskandidat Norman Müller die Historie kurz zusammen. „Es war uns wichtig, dass wir unser Ziel - gleicher Lohn für gleiche Arbeit – nicht nur auf dem Papier stehen haben, sondern auch tatsächlich umsetzen. Das ist uns zusammen mit den Gewerkschaften gelungen" freut sich Müller über den Erfolg. Dieser ist zugleich Ansporn die weiteren Maßnahmen der SPD zur Steigerung der Attraktivität des Lehrerberufs, wie z.B. jährliche Neueinstellung von 500 Lehrerinnen und Lehrern und die Wiedereinführung der Verbeamtung von Lehrern, in Angriff zu nehmen. „Dafür werde ich mich im neuen Thüringer Landtag einsetzen" bekundet Müller seine Unterstützung.

Aktualisiert: Samstag, den 06. Januar 2018 um 21:05 Uhr

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated.
Basic HTML code is allowed.