Montag, den 22. Februar 2016 um 19:52 Uhr

SPD Fraktion sieht Änderungsbedarf bei Vorschlägen des Oberbürgermeisters zur Attraktivierung der Innenstadt

von  Fraktion
Artikel bewerten
(10 Bewertungen)

Die SPD-Fraktion im Altenburger Stadtrat hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit den Vorschlägen des Oberbürgermeisters zur Attraktivierung der Altenburger Innenstadt beschäftigt. Im Ergebnis der mit Anwohnern, Händlern und Bürgern geführten Gespräche und der sich anschließenden Beratung sieht die SPD-Fraktion punktuellen Änderungsbedarf an der Vorlage.

„Die Gespräche und Beratungen haben uns gezeigt, dass die Zeit für eine Öffnung der Sporenstraße und die Schaffung von Parkplätzen auf der östlichen Marktseite noch nicht reif ist“ erklärt der Fraktionsvorsitzende Norman Müller einen wesentlichen Kritikpunkt. „Die Befahrung der Marktgasse stand für uns nicht zur Disposition. Alternativ haben wir die Einführung eines Zweirichtungsverkehrs in der Sporenstraße diskutiert, jedoch sind nach unserer Auffassung die baulichen Gegebenheiten nicht vorhanden“ begründet Müller die Position der SPD-Fraktion.

Auch der Vorschlag zur Befahrung des Marktes zwischen der Moritzstraße und dem Weibermarkt wurde intensiv diskutiert. Es bestanden und bestehen noch Bedenken, ob durch den Verkehr die Sicherheit der Besucher des Eiscafés beeinträchtigt wird und die Verweilqualität insgesamt leidet. „Im Ergebnis dieser Diskussion sprechen wir uns für eine zeitliche Befristung dieses Modells aus. Danach können wir voraussichtlich besser einschätzen, ob die Verkehrsführung so weiter fortgeführt werden kann“ stellt Müller die Position seiner Fraktion klar.

Der weitere Vorschlag zur Errichtung von Spielgeräten und eines Brunnens auf dem Markt fand die Zustimmung der SPD-Fraktion, wobei deren Ausgestaltung, als auch die Standorte dieser Einrichtungen vor der Realisierung nochmals genauer betrachtet werden müssen.

 Als Konsequenz aus der Diskussion wird die SPD-Fraktion gemeinsam mit anderen Stadtratsfraktionen und –mitgliedern einen Änderungsantrag zur Beschlussvorlage des Oberbürgermeisters einbringen.

 

SPD-Fraktionsvorstand

 

 

Pressemitteilung zum Download