• Stadtratsfraktion SPD - B├ťNDNIS 90/Die Gr├╝nen fordert proaktiven transparenten Umgang mit der Grundsteuerreform

    In Vorbereitung der neuen gesetzlichen Regelung zur Besteuerung von Grundst├╝cken m├╝ssen alle Eigent├╝merinnen und Eigent├╝mer von Grundbesitz im Zeitraum vom 1. Juli 2022 bis 31. Januar 2023 Erkl├Ąrungen im Zusammenhang mit der Grundsteuerreform an das Finanzamt ├╝bersenden. Die ersten Steuerbescheide liegen bereits vor. Sie lassen ab 01.01.2025 eine Steigerung des Grundmessbetrags um bis zu 70 % erkennen. Bei der Anwendung des von der Stadt Altenburg angewendeten Hebesatzes droht also eine entsprechende Belastung sowohl der Eigent├╝mer. Aber auch Mieter sind von einer Erh├Âhung betroffen, da die Grundsteuer ├╝ber die Betriebskosten auf die Mieter umgelegt wird.

    Deshalb hat auf Initiative des SPD-Ortsvereins Altenburg die Stadtratsfraktion SPD/B├╝ndnis 90 Die Gr├╝nen f├╝r die n├Ąchste Stadtratssitzung einen Antrag eingereicht.

    Geschrieben am Dienstag, den 10. Januar 2023 um 19:37 Uhr weiterlesen...
  • SPD-Ortsverein Altenburg weiterhin gegen Sprachlosigkeit

    Am Montag, dem 14.11.2022, gab es abends ein Gespr├Ąchsangebot der Evangelischen Br├╝derkirche an die Spazierg├Ąnger. Vertreter von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen waren zugegen. Dabei hat der SPD-Ortsverein Altenburg erfreut wahrgenommen, dass sich bei dieser Gelegenheit Herr Oberb├╝rgermeister Neumann in den Gedankenaustausch mit den Montagsspazierg├Ąngern eingebracht hat.

    ÔÇ×Neben einer Vielzahl von Einzelgespr├Ąchen bedarf es aber in einer gelebten Demokratie auch eines ├Âffentlichen Diskurses. Landrat oder Oberb├╝rgermeister als Amtstr├Ąger sollten diesen organisieren, sie m├╝ssten nicht einmal selbst auf dem Podium sitzen, sondern die Gespr├Ąchsleitung einem externen Moderator ├╝berlassen.ÔÇť, so SPD-Vorstandmitglied Thomas J├Ąschke.

    Geschrieben am Mittwoch, den 23. November 2022 um 15:36 Uhr weiterlesen...
  • Offener Brief an die Stadtgesellschaft in Altenburg

    Liebe Mitb├╝rgerinnen und Mitb├╝rger,

     
    ein vorher unbekanntes Virus erschien auch in unserer Stadt.

    Es machte Menschen krank, zu viele starben daran. Die Impfpflicht ist ein Eingriff in die eigene k├Ârperliche Integrit├Ąt. Viele halten sie f├╝r richtig, andere nicht. Kein Mensch ist gern Objekt staatlichen Handelns.

    Geschrieben am Mittwoch, den 02. November 2022 um 10:38 Uhr weiterlesen...

SPD-Aktuell

SPD-Th├╝ringen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Erfahrung bei der Nutzung zu verbessern. Cookies, die f├╝r den wesentlichen Betrieb der Seite verwendet werden, wurden bereits gesetzt. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren L├Âschung finden Sie auf unserer Datenschutzseite.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk