• Fahrradfreundliches Altenburg

    Thomas jaeschke

    Thomas J├Ąschke

    Sommerzeit ist Fahrradzeit - getreu diesem Motto begeben sich wieder viele B├╝rgerinnen und B├╝rger der Stadt Altenburg auf ihr Fahrrad und bereichern das Stadtbild.

    ÔÇ×Dabei ist festzustellen, dass die Stadt Altenburg in Teilen f├╝r Fahrradfahrer verkehrstechnisch sehr unfreundlich ist.ÔÇť, so der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Thomas J├Ąschke und weiter: ÔÇ×Ich fahre jetzt wieder regelm├Ą├čig mit dem Rad zur Arbeitsstelle nach Meuselwitz und nach Arbeitsende zur├╝ck. Dabei konnte ich feststellen, dass sich im Landkreis Altenburger Land in den letzten Jahren viel Positives f├╝r den Fahrradverkehr entwickelt hat. Sobald man jedoch die Stadt Altenburg mit dem Fahrrad erreicht, st├Â├čt man schon an die Grenzen eines tauglichen Radwegenetzes.ÔÇť

     

    So wird es vielen B├╝rgerinnen und B├╝rgern, aber auch Touristen gehen. Um rauszufinden, wo der Radfahrer in seinem Alltag Problemstellen begegnet, wendet der SPD-Ortsverein Altenburg sich mit einer anonymen Umfrage zum Thema ÔÇ×Fahrradfreundliches AltenburgÔÇť an die Bev├Âlkerung.

    Geschrieben am Freitag, den 22. Juli 2016 um 12:00 Uhr weiterlesen...
  • Altenburgs OB Wolf zur Kreisfreiheit Geras: Es gibt ohne Gera schon genug Herausforderungen

    Sollte Gera im Zuge einer Gebietsreform die Kreisfreiheit verlieren, h├Ątte das auch Auswirkungen auf die Gro├če Kreisstadt Altenburg. Wir sprachen mit Oberb├╝rgermeister Michael Wolf (SPD) ├╝ber die m├Âglichen Konsequenzen.

     

    OTZ-Interview - Quelle Online-Ausgabe 25.06.2016 (Katja Grieser)

     

    Sind Sie f├╝r die Kreisfreiheit Geras?
    Ich bin daf├╝r, dass es in einem k├╝nftigen Kreis Altenburger Land keine Einkreisung von Gera gibt. Gera soll kreisfrei bleiben. Wir haben in Altenburg genug Herausforderungen, da brauchen wir nicht noch Gera.
    Geschrieben am Sonntag, den 26. Juni 2016 um 10:45 Uhr weiterlesen...
  • SPD Fraktion steht f├╝r eine b├╝rgerfreundliche und serviceorientierte Verwaltung

    Ablehnung des Antrags der anderen Stadtratsfraktionen zur ├änderung der Hauptsatzung und Gesch├Ąftsordnung des Stadtrates 

     

     

    Ein Ziel der SPD-Fraktion im Altenburger Stadtrat war und ist es daf├╝r Sorge zu tragen, dass die Stadtverwaltung die Antr├Ąge und Belange der Einwohner z├╝gig und l├Âsungsorientiert bearbeitet. Dazu geh├Ârt auch, dass die Verwaltung in eigener Verantwortung Sachverhalte bearbeitet und entscheidet. ÔÇ×Dieses erfolgreiche Modell wollen die Stadtratsfraktionen von CDU, LINKE, pro Altenburg und Stadtforum/Gr├╝ne nun mit ihrem Antrag zur ├änderung von Zust├Ąndigkeiten in der Hauptsatzung und Gesch├Ąftsordnung des Stadtrates teilweise abschaffenÔÇť stellt der SPD-Fraktionsvorsitzende Norman M├╝ller fest und erg├Ąnzt ÔÇ×Dabei scheint es den Einreichern nicht um einen bestm├Âglichen Service f├╝r die Einwohner zu gehen. Vielmehr tragen sie Machtrangeleien mit dem Oberb├╝rgermeister und der Verwaltung auf dem R├╝cken der B├╝rger aus. Dem k├Ânnen und werden wir nicht zustimmenÔÇť.


    Geschrieben am Dienstag, den 24. Mai 2016 um 16:22 Uhr weiterlesen...

SPD-Aktuell

SPD-Th├╝ringen